RV Rhenania Germersheim

Rudern ist Freiheit in der Natur

RV Rhenania Germersheim
RV Rhenania Germersheim

Unser Ruderrevier am schönen Rhein gelegen

Das Bootshaus des RV Rhenania Germersheim e.V. befindet sich in 49°13´ nördlicher Breite und 8°22´ östlicher Länge. Im Bundesland Rheinland-Pfalz liegen wir am größten Strom Deutschlands – dem Rhein. Im Detail befindet sich unser Bootshaus im Abschnitt des Oberrheins bei Strom-Km 384,2 – in der Strommitte verläuft die Landesgrenze zu Baden-Württemberg.

Die Rhein-Landschaft ist geprägt durch zahlreiche Nebenarme des Hauptstroms, den sogenannten Altrheinen. Dort erwartet den interessierten Wanderruderer eine zum größten Teil noch unberührte Natur und eine Oase der Ruhe und Erholung.

Unsere Steganlage liegt im Alten Hafen, direkt neben der ehemaligen Germersheimer Schiffswerft.

Unsere Steganlage im Alten Hafen

Ausfahrt Richtung Norden (stromabwärts)

Blick auf den Rhein stromabwärts

• Entscheidet man sich für eine Ausfahrt in Richtung Norden, erreicht man bereits 1,3 km stromabwärts den Industriehafen von Germersheim. Der Industriehafen hat eine überwiegend natürliche Uferzone mit nur sehr wenigen Kaianlagen. Mit einer Länge von insgesamt 1500 Metern, bildet er das Trainingsgewässer des leistungsorientierten Ruderers oder Ruderin.

 

Der Industriehafen – ein hervorragendes Trainingsgewässer

• Rudert man weitere 1,3 km stromabwärts, gelangt man linksrheinisch in den Lingenfelder Altrhein. Dieser umfasst in einem 8,5 km langen, großen Bogen die Insel Grün zwischen Lingenfeld und Germersheim. Dieser Altrheinarm durchquert ein Landschaftsschutzgebiet und bietet Rückhalt für eine für dieses Territorium typische Tier- und Pflanzenwelt. Von dort verzweigen zwei seenartige Gewässer – zum einen der nördlich gelegene Schäferweiher und der südlich gelegene Kiefweiher. Der Lingenfelder Altrhein ist gesperrt für Wasserfahrzeuge mit Motorantrieb, demnach ein ideales Rudergewässer.

 

 

Unberührte Natur im Lingenfelder Altrhein

Ausfahrt in Richtung Süden (stromaufwärts)

Blick auf den Rhein stromaufwärts

• Fällt die Entscheidung auf eine Ausfahrt in Richtung Süden, muss man gegen den Strom rudern. Nach 1 km erreicht man nach Durchfahrt der Eisenbahnbrücke von Germersheim, auf der rechten Rheinseite den Rußheimer Altrhein, auch Kleiner Minthe genannt. Es handelt sich hierbei um einen reinen Baggersee.

 

Kleiner Minthe

• Die Mehrzahl unserer Fahrten führt uns weiterhin stromaufwärts in den Sondernheimer Altrhein bei Strom-Km 380,3, auf der linken Rheinseite. Dieser bildet zusammen, mit dem auf der gegenüber liegenden Rheinseite befindlichen Huttenheimer Altrhein, auch Großer Minthe genannt, eines der beliebtesten Ausflugsziele unsers Vereins im alltäglichen Ruderbetrieb.

 

Blick auf die badisch gelegene Einfahrt Großer Minthe und der Sondernheimer Altrhein

• Wer sich guter Kondition erfreut, erreicht nach weiteren 5 km stromaufwärts, den rechtsrheinisch gelegenen Altrhein bei Hochstetten (Strom-Km 375,0). Dort befindet sich das sogenannte Aquarium, dessen Name etwas über die Qualität des Wassers aussagt. Man kann dort nämlich die Fische im Wasser und auf dem Grund mit bloßem Auge erkennen. Zwei Ausflugslokale heißen den müden Ruderer herzlich willkommen.

2017 - RVR Germersheim